Anfang 2014 war ich auf Marathon Kurs. Hatte den Hamburg Marathon fest vor Augen. Jedoch musste ich wegen einer Achillessehnenentzündung (rechts) das Ziel aufgeben. Wochen dokterte ich selber daran herum mit Voltaren, Quarkwickel über Nacht usw. alles hat nichts geholfen! Nach vier Wochen bin ich dann mal zum Doc. Er legte mir eine Zwangspause von 4-6 Wochen auf.

Gesagt getan und bin über den Sommer mit Stabi Übungen für die Achillessehen und Knie. Später ging es mit leichten, kurzen Laufeinheiten an mein altes Laufpensum wieder heran.

Heute merke ich die Achillessche immer noch nach harten Einheiten. Ob es je ganz verschwindet bleibt abzuwarten.

Seit neusten nehme ich zur Unterstützung ein Mittel aus der Homöopathie. Ranocalcin unterstützt die Bänder und Sehnen nach hoher Belastung.
Finde das es bei mir funktioniert und werde es weiter einnehmen. Wenn ich es nicht einnehme bemerke ich die Achillessehne weitaus mehr.

Es geht weiter! Man muss nur schauen und für einen Zeit die Sportart wechseln. Bin während meiner Laufpause unter anderem mit dem Rennradfahren angefangen. Jedoch ohne Klick Pedale um keine Zugbelastung zu haben.

Advertisements